Feed on
Posts
Comments

Freitag, 4. Juli

Auf dem Fahrrad: Nach langer Pause wieder Genazino auf der Leipziger gesehen, auf dem Opernplatz ein Plausch mit Nivea Schmidt über brasilianischen Fussball in Frankfurt, Kultur und Essen. Zum Schluß: Gegenseitige toi, toi, toi-Wünsche für den Abend. Auf dem Matthias-Beltz-Platz ein Radler, inmitten der Tattoo-Väter mit den Kinderwagen, den Latte-Müttern und und und .. Auf der gegenüberliegenden Seite Frank Grüttner, im Gespräch mit den Leuten von „100“. Besuch in seiner Wohnung und seinem Atelier. Auf dem Balkon Gespräch über Enttäuschungen, Ungerechtigkeiten, Dummheit und Geld. Beim Abschied zwei Zitate: „Traurig bin ich sowieso“ & „Glaubt bloss nicht, dass ich traurig bin“.

Kommentar