Feed on
Posts
Comments

Programm

Wir sind die vor und hinter Scheiben,
gewöhnt die Stille und den falschen Ton,
in einem sicher: Daß wir bleiben
dieselben immer wie uns selbst zum Hohn.

Die Menschentiere, die wir sterben sehen,
gejagt, erlegt am Ende des Berichts,
wie Wiederholung eines ewigen Geschehen:
Denn unsern Blick trifft nichts mehr. Nichts.

Das Bett. Der Tisch. Die trüben Tage.
Gebeine bilden unsern Lebensgrund
und geben keinen Anlaß mehr zur Klage:
Da hoffe du. Du hoffst dich wund.alterjunge

Text: Günter Kunert. Auf meinem Jahresplaner für 1981

Empfehlen ...Share on FacebookTweet about this on Twitter

One Response to “Programm”

  1. Frida sagt:

    Der Beweis, dass älter werden nicht schlimmer ist als jung sein. Hat was.

Kommentar